Get Adobe Flash player
Ein Projekt von

logodajumablack

Tabelle Eliteliga
  SGUVP
EHC Crocodiles Kundl21150646
HC Kufstein21150643
HC Falcons Woodone 21140740
WSG Wattens Pinguins21130840
SC Hohenems21130840
EC Zirl20801225
SV Silz 193022601618
SPG Feldkirch / Lustenau2100210
Nächster Spieltag
This current season is over!
Partner

cslogo

Tiroler Eishockey Verband

logovehv  

 

Facebook Fanbox
In Gedenken

 

logoinmemoriam

 

Besucherstatistik
      1.141.040Besucher gesamt: 
      205Besucher heute: 
      192Besucher gestern: 
321,31Besucher pro Tag: 
Start Startseite

Riesenjubel in Rankweil - nach dem 5:3 Auswärtserfolg bei den Ice Tigers Dornbirn stehen die Walter Buaba erstmals auf Rang vier der Tabelle und somit auf einem Play-off Platz.

Dazu mussten die Oberländer in Dornbrin aber hart kämpfen. Zehn Minuten vor Spielende führten die Gastgeber mit 3:2, doch in den letzten Minuten gaben die Walter Buaba nochmals alles. Hämmerle sorgte für den Ausgleich und im Powerplay brachte Mayer die Rankler fünf Minuten vor Schluss erstmals in Führung. Spannende Schlussphase und erst vier Sekdunden vor Schluss erlöste Hämemrle die Walter Buaba mit dem 5:3 Siegestreffer. 

Keine Blösse gaben sich die Favoriten - der EHC Montafon feiert einen 6:3 Heimerfolg gegen den SC Hohenems II und die Bulldogs Dornbrin sind in Hard mit 9:5 erfolgreich. In der Tabelle bleiben die Dornbirner Bulldogs damit einen Punkt vor dem EHC Montafon in Führung. Auf Rang drei die Ice Tigers gefolgt von den Walter Buaba. 

Tabelle VEHL 



 

Zum Abschluss des 15. Spieltages feiern die Falcons Woodone einen 4:2 Heimerfolg gegen  die Zirl Gunners. 

zirl22102016 Nach dem 1:0 in der zweiten Minute durch Pardeller nutzen die Südtiroler noch im ersten Drittel zwei Unterzahlsituationen und mit zwei Shorthandern erhöht Sottsas auf 3:0. Zu Beginn des Mitteldrittels kann Sottsas dann gar auf 4:0 für Brixen erhöhen und sorfgt für die Vorentscheidung. Zwar werden die Gunners in weiterer Folge immer stärker und erarbeiten sich zahlreiche gute Möglichkeiten, doch mehr als der Anschluss zum 2:4 durch Simperl und Schnaller war an diesem Abend nicht mehr drinnen. 

HC Falcons Woodone  -  EC Zirl Gunners  4:2

 

Aktualisiert (Sonntag, den 08. Januar 2017 um 11:12 Uhr)

 

Eine spannende und tolle Partie sahen am Samstag Abend die Eishockey Fans in der Eisarena von Kufstein. Nach einem 0:2 Rückstand konnten die Dragons das Spiel gegen Hohenems drehen, doch die Vorarlberger blieben stark und hielten die Partie bis zum Ende offen. 

Bereits nach 3.27 Minuten leuchtete ein 0:2 auf der Anzeigentafel der Kufsteiner Eisarena. Gmeiner und Martin nutzten ihre Chancen zu Beginn eiskalt aus und Kufstein schien noch nicht ganz auf dem Eis zu sein. Doch in weiterer Folge wurden die Gastgeber immer stärker und kamen besser ins Spiel. Noch im ersten Drittel kann Eder auf 1:2 verkürzen und im Mittelabschnitt nutzt Schopf eine doppelte Überzahl und netzt zum 2:2 Ausgleich ein. Kufstein nun wieder im Spiel, kann durch Tore von Schopf und Steiner gar auf 4:2 davon ziehen. Dann aber wieder die Gäste aus dem Ländle - Scheiber nutzt ein Powerplay und trifft zum Anschluss und kurze Zeit später trifft Lanzinger zum Ausgleich. Der HSC bleibt am Drücker und Lukas Fritz bringt die Steinböcke in der 51. Minute erneut in Führung. Doch auch dieses Mal können die Dragons zurückschlagen - Lanz und Prock jeweils im Powerplay sorgen für die erneute Führung der Hauherren. 

Kufstein kann diese Führung dann aber über die Zeit retten und feiert einen knappen 6:5 Heimerfolg. Damit können die Dragons in der Tabelle auch punktemäßíg mit dem viertplatzierten Hohenems gleichziehen. 

HC Kufstein Dragons  -  SC Hohenems  6:5



 

Zum Auftakt in die letzte Runde des Grunddurchganges feiern die Wattens Penguins einen 4:3 Erfolg in Kundl. Auch die Silz Bulls siegen und sichern sich mit einem 7:4 gegen die Spielgemeinschaft Feldkirch/Lustenau drei Punkte. 

Wie schon zu Wochenbeginn kam es auch am Freitag zum Duell zwischen Meister Kundl und Vize Wattens. Auch dies Mal starteten die Hausherren besser ins Spiel und konnten durch Tore von Rainer, Schöser und Hagler bis zur 33. Minute eine 3:0 Führung heraus spielen. Viele der rund 330 Fans im Kundler Eisstadion dachten schon an die Entscheidung im Spiel. Doch der Schlussabschnitt gehörte dann den Gästen aus Wattens - nach gerade mal 51 Sekunden trifft Schwitzer zum 1:3 und Sarg nutzt in der 47. Minute eine doppelte Überzahl zum 2:3. Wattens nun mit dem Momentum und Lang macht in der 49. Minute mit dem 3:3 das Spiel wieder offen. Offenes Spiel dann in den letzten Minuten und 16 Sekunden vor Spielende trifft Schönberger zum Siegestreffer für Wattens. 

Im Kellerduell der Runde feiern die Silz Bulls einenn klaren 7:4 Heimerfolg gegen die Spielgemeinschaft aus dem Ländle. 

15. Runde - Eishockey Eliteliga

EHC Kundl Crocodiles  .-  WSG Wattens Penguins 3:4
SV Silz Bulls  -  Spg VEU/EHC 7:4

 

 

Zum Abschluss der zweiten Runde des Grunddurchganges in der Eishockey Eliteliga konnte Meister Kundl einen klaren 4:1 Heimerfolg gegen Vize Wattens feiern. Brixen klettert mit einem Erfolg auf Rang zwei vor und ist nun erster Verfolger des Tabellenführers. 

Blitzstart dabei in Kundl und die Gastgeber können bereits nach 32 Sekunden zum ersten Mal jubeln - Hagler bringr  die Crocodiles mit 1:0 in Führung. Auch in weiterer Folge der Meister das bessere Team auf dem Eis und Zizz sorgt dann auch für das 2:0. Nach dem 3:0 im Mittelabschnitt können die Penguins zwar kurzzeitig auf 1:3 verkürzen, doch Hagler macht dann in der 58. Minute mit dem 4:1 alles klar. Kundl führt nun in der Tabelle zehn Punkte vor den Falcons aus Brixen. 

Die Südtiroler mussten dafür in Kufstein aber hart kämpfen und konnten sich erst in der Verlängerung durchsetzen. Sottsas traf nach knapp einer Minute in der Overtime und bescherte Brixen den Extrapunkt und somit Rang zwei in der Tabelle. 

Ergebnisse 14. Spieltag - Eishockey Eliteliga

EHC Kundl  -  WSG Wattens 4:1
HC Kufstein  -  HC Brixen  3:4 nV
EC Zirl  -  SV Silz  3:5

 

Das neue Jahr beginnt gleich mit dem Schlager zwischen Meister Kundl und Vizemeister Wattens. Beide mussten sich zum Abschluss des alten Jahres geschlagen geben und wollen daher nun mit einem Sieg ins neue Jahr starten. 

Meister Kundl kann dabei bisher über eine fast tadellose Saison zurück blicken. Mit erst zwei Niederlagen aus 13 Spielen stehen die Crocodiles klar an der Tabellenspitze und können schon für das Play-off planen. Aber auch die Penguins wollen den Titel wieder zurück nach Wattens holen - mit einer 1:3 Niederlage im letzten Spiel 2016 gegen Brixen setzte es aber einen kleinen Rückschlag. Im Derby gegen Kundl wollen die Wattener aber nun wieder punkten, aber auch die Crocos sind heiß auf weitere Punkte. 

Topspiel auch in Kufstein zwischen den Dragons und den Falcons Woodone. Beide Teams kämpfen um einen begehrten Play-off Platz und wollen sich die beste Ausgangsposition sichern. Kufstein könnte mit einem Sieg mit den Südtirolern gleichziehen, während die Brixner bei einem vollen Erfolg gar auf Rang zwei vorrücken könnten. 

Im dritten Spiel kommt es in Zirl zum Derby zwischen den Gunners und den Bulls aus Silz. Die Hausherren wollen dabei ihren Erfolgslauf fortsetzen und mit einem Sieg ihre Play-off Chance noch am Leben erhalten. 

14. Spieltag - Eliteliga - 3. Jänner 2017

EHC Kundl - WSG Wattens - 19.30 Uhr
HC Kufstein  -  HC Brixen - 20.30 Uhr
EC Zirl  -  SV Silz - 19 Uhr

 

 

Mit der ein oder anderen Überraschung verlief der letzte Spieltag des Jahres in der Eishockey Eliteliga. Tabellenführer Kundl unterlag in Hohenems klar mit 1:6, Zirl setzt seinen Erfolgslauf fort und feiert einen 6:2 Heimerfolg gegen Kufstein und Vizemeister Wattens muss sich zum Jahresabschluss im eigenen Stadion den Falcons aus Brixen geschlagen geben. 

In Vorarlberg sahen dabei rund 350 Eishockeyfans von Beginn weg eine stark aufspielende Heimmannschaft und die Steinböcke versuchten dabei von Beginn weg das Spiel zu machen. Im ersten Drittel gelang dies auch außerordentlich gut und bereits nach vier Minuten brachte Haberl die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Die Emser zu dieser Zeit mit mehr Spielanteilen und Christian Gmeiner netzt in der achten Minute zum 2:0 für den HSC ein. Die Crocodiles nur mit wenigen Entlastungsangriffen - einen davon nutzt Zitz in der zehnten Minute und verkürzt auf 1:2. Doch die Steinböcke blieben brandgefährlich und Martin Zeilinger sorgt kurze Zeit später für das 3:1. Im Mittelabschnitt konnten die Kundler das Spiel etwas offener gestalten, Tore gab es allerdings auf beiden Seiten keine und so blieb es auch nach dem zweiten Drittel beim 3:1 für den SC Hohenems. Die Cracks von Trainer Heimo Lindner waren dann zu Beginn des Schlussabschnittes wieder hellwach - Haberl, Staudach und Unterberger sorgten bereits nach sieben Minuten des letzten Abschnittes für die Entscheidung und somit für den am Ende verdienten 6:1 Heimerfolg der Emser. 

Starke Leistung zum Jahresabschluss auch von den Cracks des EC Zirl gegen Kufstein. Zwar gingen die Dragons in doppelter Überzahl durch Schwarzmayr mit 1:0 in Führung, doch die Gunners "schossen" erfolgreich zurück. Im Powerplay sorgte zuerst Kniebügel für den Ausgleich und Bonetti kurz später für die 2:1 Führung der Zirler. Der Mittelabschnitt gehörte dann klar den Gastgebern - Kniebügel, Bonetti, Kleissl und Payne sorgten dann auch für die Entscheidung und die 6:1 Führung nach dem zweiten Drittel. Im Schlussabschnitt hatten dann zwar die Kufsteiner mehr Spielanteile, doch mehr als das 2:6 durch Wilhelm war dann nicht mehr drinnen. 

Spannend die Partie im Wattener Alpenstadion. Vizemeister Wattens tat sich aber schwer gegen die Gäste aus dem  Südtirol und Sottsas bringt die Falcons im ersten Drittel auch mit 1:0 in Führung. Sarg kann im Powerplay im Mitteldrittel zwar ausgleichen, doch Schenk sorgt in weiterer Folge für die erneute Führung der Gäste. Im Schlussabschnitt Möglichkeiten auf beiden Seiten und das Spiel war noch lange nicht entschieden. Erst Braito sorgt in der 53. Minute mit dem 3:1 für Brixen für die Entscheidung. 

Den Abschluss der letzten Runde bilden die Silz Bulls mit einem klaren 5:2 Heimerfolg gegen die Spg Feldkirch/Lustenau. In der Tabelle bleiben die Crocodiles aus Kundl klar an der Spitze - acht Punkte dahinter nun punktegleich der SC Hohenems und die Wattens Penguins. Brixen, Kufstein und Zirl kämpfen dahinter um den Anschluss.

Eliteliga - 13. Spieltag

SC Hohenems  -  EHC Kundl  6:1
WSG Wattens  -  Falcons Woodone  1:3
EC Zirl  -  HC Kufstein  6:2
SV Silz  -  Spg VEU/EHC  5:2

hsc15181336 1092078277557728 5539912443124439121 n

 
Facebook!