Get Adobe Flash player
Ein Projekt von

logodajumablack

Tabelle Eliteliga
  SGUVP
EHC Crocodiles Kundl21150646
HC Kufstein21150643
HC Falcons Woodone 21140740
WSG Wattens Pinguins21130840
SC Hohenems21130840
EC Zirl20801225
SV Silz 193022601618
SPG Feldkirch / Lustenau2100210
Nächster Spieltag
This current season is over!
Partner

cslogo

Tiroler Eishockey Verband

logovehv  

 

Facebook Fanbox
In Gedenken

 

logoinmemoriam

 

Besucherstatistik
      1.146.837Besucher gesamt: 
      98Besucher heute: 
      214Besucher gestern: 
319,60Besucher pro Tag: 
Start Startseite

Mit der ein oder anderen Überraschung verlief der letzte Spieltag des Jahres in der Eishockey Eliteliga. Tabellenführer Kundl unterlag in Hohenems klar mit 1:6, Zirl setzt seinen Erfolgslauf fort und feiert einen 6:2 Heimerfolg gegen Kufstein und Vizemeister Wattens muss sich zum Jahresabschluss im eigenen Stadion den Falcons aus Brixen geschlagen geben. 

In Vorarlberg sahen dabei rund 350 Eishockeyfans von Beginn weg eine stark aufspielende Heimmannschaft und die Steinböcke versuchten dabei von Beginn weg das Spiel zu machen. Im ersten Drittel gelang dies auch außerordentlich gut und bereits nach vier Minuten brachte Haberl die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Die Emser zu dieser Zeit mit mehr Spielanteilen und Christian Gmeiner netzt in der achten Minute zum 2:0 für den HSC ein. Die Crocodiles nur mit wenigen Entlastungsangriffen - einen davon nutzt Zitz in der zehnten Minute und verkürzt auf 1:2. Doch die Steinböcke blieben brandgefährlich und Martin Zeilinger sorgt kurze Zeit später für das 3:1. Im Mittelabschnitt konnten die Kundler das Spiel etwas offener gestalten, Tore gab es allerdings auf beiden Seiten keine und so blieb es auch nach dem zweiten Drittel beim 3:1 für den SC Hohenems. Die Cracks von Trainer Heimo Lindner waren dann zu Beginn des Schlussabschnittes wieder hellwach - Haberl, Staudach und Unterberger sorgten bereits nach sieben Minuten des letzten Abschnittes für die Entscheidung und somit für den am Ende verdienten 6:1 Heimerfolg der Emser. 

Starke Leistung zum Jahresabschluss auch von den Cracks des EC Zirl gegen Kufstein. Zwar gingen die Dragons in doppelter Überzahl durch Schwarzmayr mit 1:0 in Führung, doch die Gunners "schossen" erfolgreich zurück. Im Powerplay sorgte zuerst Kniebügel für den Ausgleich und Bonetti kurz später für die 2:1 Führung der Zirler. Der Mittelabschnitt gehörte dann klar den Gastgebern - Kniebügel, Bonetti, Kleissl und Payne sorgten dann auch für die Entscheidung und die 6:1 Führung nach dem zweiten Drittel. Im Schlussabschnitt hatten dann zwar die Kufsteiner mehr Spielanteile, doch mehr als das 2:6 durch Wilhelm war dann nicht mehr drinnen. 

Spannend die Partie im Wattener Alpenstadion. Vizemeister Wattens tat sich aber schwer gegen die Gäste aus dem  Südtirol und Sottsas bringt die Falcons im ersten Drittel auch mit 1:0 in Führung. Sarg kann im Powerplay im Mitteldrittel zwar ausgleichen, doch Schenk sorgt in weiterer Folge für die erneute Führung der Gäste. Im Schlussabschnitt Möglichkeiten auf beiden Seiten und das Spiel war noch lange nicht entschieden. Erst Braito sorgt in der 53. Minute mit dem 3:1 für Brixen für die Entscheidung. 

Den Abschluss der letzten Runde bilden die Silz Bulls mit einem klaren 5:2 Heimerfolg gegen die Spg Feldkirch/Lustenau. In der Tabelle bleiben die Crocodiles aus Kundl klar an der Spitze - acht Punkte dahinter nun punktegleich der SC Hohenems und die Wattens Penguins. Brixen, Kufstein und Zirl kämpfen dahinter um den Anschluss.

Eliteliga - 13. Spieltag

SC Hohenems  -  EHC Kundl  6:1
WSG Wattens  -  Falcons Woodone  1:3
EC Zirl  -  HC Kufstein  6:2
SV Silz  -  Spg VEU/EHC  5:2

hsc15181336 1092078277557728 5539912443124439121 n

 

Zum Jahresabschluss kam es am Donnerstag noch zum Schlager zwischen Tabellenführer Weerberg und der zweitplatzierten Spielgemeinschaft Silz/Imst. Mit einem Sieg hätte die Spg punktemäßig mit dem EHCW gleich ziehen können - doch die Holst Truppe zündete im Sennhofstadion ein verfrühtes Feuerwerk. 

Tolle Kulisse ünd über 250 Eishockeyfans im Weerberger Eisstadion sahen von Beginn eine druckvoll agierende Heimmannschaft und in der sechsten Minute sorgten Jud, Heim und Haid für die 3:0 Führung innerhalb von nicht ganz einer Minute. Auch im Mitteldrittel hatten die Gastgeber mehr vom Spiel und Heim, sowie zweimal Plössl sorgten für die 6:0 Führung nach 40 Minuten und somit für die Vorentscheidung in diesem Spitzenspiel. Doch Weerberg war bereits in Silvesterlaune und hatte noch nicht genug. Bis zur 55 Minute erhöhte der Tabellenführer auf 12:0 - erst 40 Sekunden vor Spielende der Ehrentreffer für die Spg durch Fischnaller. 

Der EHC Weerberg kann somit seine Tabellenführung in der Landesliga absichern und wird auch als Leader ins neue Jahr gehen. 

EHC Weerberg  -  Spg Silz/Imst  12:1

weerberg Foto by EHC Weerberg 

 

Auch die Eishockey Eliteliga geht in die Zielgerade des Jahres 2016 und so stehen am Freitag die letzten vier Partien des alten Jahres auf dem Programm.

Der Kampf um die begehrten Playoff-Plätze spitzt sich dabei zu. Hohenems (22 Punkte), Kufstein (21) und Brixen (21) sind lediglich durch einen mickrigen Punkt getrennt. An diesem Freitag kommt es somit zu den wichtigen Fernduellen.

Kufstein ist dabei in Zirl stark unter Zugzwang. Die Gunners erleben in diesen Tagen ein Wellenbad der Gefühle. Einem Überraschungssieg in Brixen folgte am Stefanitag eine 3:6-Heimpleite gegen Wattens und der Verlust von Leistungsträger Martin Sturm. Die Vorzeichen sprechen hier für die Dragons aus Kufstein.

Vizemeister Wattens will hingegen im Heimspiel gegen Brixen Tabellenposition zwei weiter festigen. Mit einer Niederlage wären auch die Pinguine wieder mitten drinnen im Kampf um die Playoff-Plätze.

Meister Kundl kann bereits seit einigen Runden für die K.O-Runde planen. Acht Punkte beträgt bereits der Vorsprung auf die Verfolger. In Hohenems wartet auf die Crocodiles aber kein leichtes Spiel. Zumal Verteidiger Stefan Pittl fraglich ist.

Eliteliga 14. Spieltag:

Freitag 30.12.2016
EC Zirl – HC Kufstein 19 Uhr
SV Silz – Feldk./Lustenau 19 Uhr
SC Hohenems – EHC Kundl 19 Uhr
Wattens Pinguine – Falcons Woodone 19:30 Uhr

 

Auch in der Vorarlbergliga wurde das Jahr nun mit den letzten Spielen abgeschlossen. Meister Montafon feierte zwar noch einen 6_2 Erfolg gegen den EHC Bischof Feldkirch, doch als Tabellenführer werden die Bulldogs Dornbirn den Jaherswechsel verbringen.

Sowohl die Dornbirner, wie auch "Eliteligaaussteiger" Montafon lieferten bisher eine souveräne Saison ab. In den bisherigen acht Spielen gab es für beide Teams erste eine Niederlage - und dies stets im direkten Duell gegeneinander. Nach der 2:14 Niederlage Mitte November im Aktivpark Montafon konnten sich die Bulldogs einige Tage vor Weihnachten revanchieren und feierten in der Arena Dornbirn einen klaren 13:3 Heimerfolg.  Dabei stellen die beiden Teams mit 55 bzw. 58 erzielten Toren auch die stärkste Offensive der Liga, wobei Patrick Ganahl vom EHC Montafon mit 21 Punkten die Scorerliste klar anführt. 

Als erster Verfolger des Spitzenduos stehen die Ice Tigers Dornbrin auf dem dritten Rang - allerdings schon mit sieben Punkten Rückstand auf den zweitplatzierten Montafon. Dahinter kämpfen Hard, Rankweil, Hohenems und der EHC Bischof um den vierten Rang. Die Spannung bleibt somit erhalten und zum Jahresauftakt werden die Verfolger weiter versuchen, den großen Zwei ein Bein zu stellen. Am 7. Jänner empfängt der EHC Montafon dazu das zweite Team des SC Hohenems und die Bulldogs gastieren in Hard. 

Tabelle VEHL

bulldogsvehl

 

portraitsturmmartin

Freud und Leid bei den Zirl Gunners - nach dem tollen Erfolg am Wochenende in Brixen, müssen die Gunners nun auf Martin Sturm verzichten, der Heute am Knie operiert wurde. 

Dabei stellte sich die Verletzung des Zirler Cracks vom Wochenende nach genauer Untersuchung doch als schwerwiegender heraus als zuerst gedacht. Der Gunners Kapitän erlitt eine Meniskusverletzung und wurde heute Donnestag operiert. 

eliteliga.info und die große Esihockeyfamilie in Tirol und Vorarlberg wünschen Martin Sturm alles Gute und eine schnelle Genesung. 

 

 

Aktualisiert (Donnerstag, den 29. Dezember 2016 um 15:54 Uhr)

 

plakat 8 nationenturnier 2017 print mit sportzentrum 001 Der jährliche Nations Cup findet 2017 vom 4. bis 7. Jänner in Telfs und Füssen statt. Dabei ist das Teilnehmerfeld nicht nur auf zwei Orte aufgeteilt, sondern auch auf zwei Gruppen. 

In der Gruppe A spielen Deutschland, Kanada, Schweden und Tschechien im Bundesleistungszentrum (BLZ) in Füssen gegeneinander. Die Gruppe B um Österreich, Russland, Finnland und die Schweiz spielt im Eissportzentrum Telfs. Die Spiele um Platz 1 und Platz 3 finden in Füssen statt, die Spiele um Platz 5 und Platz 7 in Telfs. Es sei denn, Deutschland spielt um Platz 5 oder 7, dann findet dieses Spiel ebenfalls in Füssen statt.

 

 

 

Aktualisiert (Dienstag, den 27. Dezember 2016 um 16:43 Uhr)

 

Die Zirl Gunners feiern in der Weihnachtsrunde der Eliteliga einen 8:4 Auswärtserfolg im Südtirol. Ansonsten konnten die Favoriten überzeugen und sicherten sich die Punkte. 

Blitzstart dabei für den EC Zirl in Brixen - bereits nach 51 Sekunden sorgte Kniebügel für das 1:0 der Gäste und somit den perfekten Start ins Spiel. Die Gunners somit gleich mit dem nötigen Selbstvertrauen konnten dann in der vierten Minute durch Payne gar auf 2:0 erhöhen. Die Südtiroler konnten zwar kurzzeitig verkürzen, doch bis zur 35. Minute zogen die Zirler dann auf 5:1 davon und sorgten so für die Vorentscheidung. Im Schlussdrittel drückten die Falcons noch, doch ein überragender Ben Payne im Zirler Dress mit fünf Treffern an diesem Abend sorgte für den Unterschied und den 8:4 Auswärtserfolg der Gunners in Brixen. 

Keine Blösse zeigten die Favoriten - Meister Kundl feierte dank einem starken Schlussabschnitt einen klaren 6:2 Erfolg gegen die Spielgemeinschaft Feldkirch/Lustenau und  sammelt weiter Punkte für die Tabellenspitze. Verfolger Wattens hingegen feiert dank einem starken Startdrittel einen 6:3 Erfolg in Silz. Nach 25 Minuten stand es in Silz bereits 5:0 für die Penguins und das Spiel war entschieden. 

Einen 4:1 Heimerfolg konnten auch die Kufstein Dragons gegen den SC Hohenems feiern. Lanz und Holst sorgten für die 2:0 Führung nach dem ersten Drittel. Im Schlussabschnitt konnten die Vorarlberger zwar durch Fritz noch verkürzen, doch Prock und Luchner machten dann in Überzahl alles klar und sorgten für den 4:1 Erfolg der Dragons.

Die Ergebnisse im Überblick:

HC Falcons Woodone  -  EC Zirl Gunners  4:8
EHC Kundl Crocodiles  -  Spg Feldkirch/Lustenau  6:2
SV Silz Bulls  -  WSG Wattens Penguins  3:6
HC Kufstein Dragons  -  SC Hohenems  4:1

hckufstein12016 Die Kufstein Dragons feiern einen 4:1 Erfolg gegen Hohenems               (Foto by HCK) 

 
Facebook!