Get Adobe Flash player
Ein Projekt von

logodajumablack

Tabelle Eliteliga
  SGUVP
EHC Crocodiles Kundl21150646
HC Kufstein21150643
HC Falcons Woodone 21140740
WSG Wattens Pinguins21130840
SC Hohenems21130840
EC Zirl20801225
SV Silz 193022601618
SPG Feldkirch / Lustenau2100210
Nächster Spieltag
This current season is over!
Partner

cslogo

Tiroler Eishockey Verband

logovehv  

 

Facebook Fanbox
In Gedenken

 

logoinmemoriam

 

Besucherstatistik
      1.167.786Besucher gesamt: 
      139Besucher heute: 
      173Besucher gestern: 
312,88Besucher pro Tag: 
Start Startseite

Landesliga Meister Mils musste sich zum Auftakt in die neue Saison dem zweiten Team der Kufsteiner Dragons geschlagen geben. Weerberg und Silz starteten mit einem Auswärtserfolg. 

Im Spiel zwischen dem HC Kufstein II und dem EHC Mils erwischte der Meister den besseren Start und ging bereits nach 17 Sekunden durch Schwaninger mit 1:0 in Führung. Doch die Dragons fingen sich schnell und drehten das Spiel in der vierten Minute durch einen Treffer von Hendl und einen durch Dalpiaz auf 2:1. Das Spiel blieb in weiterer Folge offen und Mils konnte erneut ausgleichen und ging im Mitteldrittel mit 4:3 in Führung. Doch der Schlussabschnitt gehörte dann Kufstein und am Ende leuchtete ein 8:5 für die Dragons von der Eisarena in Kufstein. 

Keine Probleme hatte der EHC Weerberg in Kitzbühel und feierten einen klaren 5:2 Auswärtserfolg. Spannend verlief das Duell zwischen Götzens und der Spg Silz/Imst - erst in der letzten Minute traf Ögg zum alles entscheidenden 5:3 Auswärtserfolg der Spielgemeinschaft. 

1. Spieltag Landesliga im Überblick:

HC Kufstein II  -  EHC Mils  8:5
EHC Götzens  -  Spg Silz/Imst  3:5
EC Kitzbühel II  -  EHC Weerberg  2:5

 

Die Wattens Penguins feiern am dritten Spieltag der Eliteliga den dritten Sieg und fügen den Falcons Woodone die erste Heimniederlage zu.

Dabei starteten die Gäste aus Wattens mit ordentlich Druck ins Spiel und hatten im ersten Spieldrittel mehr vom Spiel. Im Ergebnis schlug sich dies aber nur durch einen Treffer von Hruska nieder und so stand es nach den ersten 20 Minuten 1:0 für den Vizemeister. Wattens Neuzugang Andreas Hanschitz sorgt gleich zu Beginn des Mitteldrittels mit seinem Treffer für die 2:0 Führung. Doch im weiteren Verlauf werden die Südtiroler immer stärker und kamen immer wieder gefährlich vor das Wattener Tor. Doch der Treffer gelang erneut den Penguins - Pavel Soukharev trifft kurz vor Drittelsende zum 3:0. Im Schlussabschnitt schaffen die Falken durch einen Doppelschlag durch Pardeller und Lanz den Anschluss und so war 15 Minuten vor Spielende alles wieder offen. Wattens in dieser Phase aber etwas besser und vor allem cleverer, schaffte es den Vorsprung sicher über die Zeit zu spielen und nimmt drei Punkte aus Brixen mit. 

HC Falcons Woodone  -  WSG Wattens Penguins  2:3 (0:1, 0:2, 2:0)

wattens

 

Aktualisiert (Sonntag, den 30. Oktober 2016 um 10:36 Uhr)

 

Zum Auftakt in die dritte Runde der Eliteliga feiert Meister Kundl einen ungefährdeten Heinmsieg gegen Hohenems. Spannend das Tiroler Derby zwischen Kufstein und Zirl. 

Im Topspiel der Runde trafen die Crocodiles Kundl auf den SC Hohenems. Die Vorarlberger starteten dabei mit etwas mehr Druck ins Spiel und gingen so in der  neunten Minute durch Gmeiner auch mit 1:0 in Führung. Doch Meister Kundl kam immer besser in Fahrt und erarbeitete sich eine Möglichkeit nach der anderen. Im Mittelabschnitt gab es dann für die Crocos auch kein halten mehr - innerhalb von sechs Minuten drehten sie das Spiel zu ihren Gunsten und stellen durch Tore von Gabler, Hagler, Schuster und Haltmeier auf 4:1. Mit dieser Führung konnten die Tiroler leicht aufspielen und den Sieg sicher nach Hause fahren. 

Im Tiroler Derby zwischen Kufstein und Zirl ging es wesentlich spannender zu. In einem über weite Phasen ausgeglichenen Spiel stand es nach der regulären Spielzeit 5:5 und die Overtime musste die Entscheidung bringen. Hier hatten dann die Gunners bessere Karten und starteten mit einem Powerplay in die Verlängerung, doch die Dragons nutzten einen Fehler eiskalt aus und erzielten durch Schopf mit einem Shorthander die Entscheidung. 

EHC Kundl Crocodiles  -  SC Hohenems  4:1 (0:1, 4:0. 0:0)
HC Kufstein Dragons  -  EC Zirl Gunners  6_5 nV (1:1, 3:2, 1:2, 1:0)

 

Am Wochenende startet auch die Tiroler Landesliga in die neue Saison. Die Favoriten sind auch in diesem Jahr bestens bekannt, wenngleich der Meister aus Mils viele prominente Abgänge zu verzeichnen hatte.

Stürmer Manuel Schönhill sieht daher andere Mannschaften in der Leaderrolle. „Die Abgänge von Wibmer oder Müller schmerzen natürlich. Diese Saison wird sicher nicht so einfach, aber wir werden kämpfen. Das Ziel ist das Playoff und dann werden wir einfach weiter schauen." Großer Favorit ist für Manuel Schönhill in diesem Jahr Kitzbühel.

Landesliga 1. Spieltag:
Samstag 29.10.2016
EC Kitzbühel II – EHC Weerberg 19:30 Uhr
EC Götzens – Silz/Imst 19:30 Uhr
Sonntag 30.10.2016
HC Kufstein – EHC Mils

 

Am kommenden Wochenende startet bereits die dritte Runde in der Eishockey Eliteliga und das Topspiel der Runde steigt am Freitag Abend ziwschen Meister Kundl und Titelmitfavorit Hohenems. 

„Auftakt nach Maß." So lautete das Resümee in den Reihen des amtierenden Meisters aus Kundl nach dem klaren 8:4-Erfolg gegen Silz. Nach dem kräftigen Kaderumbau vor der Saison machte sich bei den Crocodiles auch ein wenig Erleichterung breit. Nun wartet der zweite Heim-Akt gegen Hohenems. „Die Vorarlberger waren im vergangenen Jahr schon ein unangenehmer Gegner. Das haben sie in den ersten Runden wieder bestätigt. Wir müssen auf der Hut sein", weiß Verteidiger Christian Pittl.

Ein unangenehmer Gegner wartet auch auf Wattens. Die Pinguine weisen bislang eine makellose Saisonbilanz auf und hoffen auf den dritten Erfolg en suite. In Brixen hängen die Trauben des Erfolges aber hoch.

Das einzige Tiroler Duell steigt an diesem Wochenende in Kufstein. Die Dragons bitten dabei die Gunners aus Zirl zum Tanz. Die Gäste mussten sich zum Auftakt in Hohenems geschlagen geben und wollen nun in Kufstein überraschen.

Eliteliga 3. Spieltag:
Freitag 28.10.2016
HC Kufstein - EC Zirl 19:30 Uhr
EHC Kundl – SC Hohenems 19:30 Uhr
Samstag, 29.10.2016
Falcons Woodone – Wattens Pinguine 20 Uhr
Sonntag 30.10.2016
SPG Lustenau/Feld. – SV Silz 16:30 Uhr

Aktualisiert (Freitag, den 28. Oktober 2016 um 10:57 Uhr)

 

Der SC Hohenems sicherte sich zu Beginn der Saison die Dienste von Ex-Profi Heimo Lindner. Der Kärntner ist dabei auch im Tirol bestens bekannt, spielte er doch einige Saisonen im Haie Dress des HCI. eliteliga.info unterhielt sich mit Heimo über seinen neuen "Job" bei den Steinböcken:

heimoportrait Du bist ja nun schon länger im Ländle und dort auch schon seßhaft geworden. Wie ist es aber nun zum Engagement in Hohenems gekommen?
Nach kurzen aber intensiven Gesprächen mit HSC Obmann Mike Töchterle und Alex Perera, relativ kurzer Bedenkzeit, habe ich den Entschluss gefasst den Job als Trainer in Hohenems anzunehmen. Ich war beeindruckt von der professionellen Arbeitsweise und dem Umfeld im Verein. Zudem habe ich von Anfang an gewusst, wieviel Potenzial in der Mannschaft steckt. Ich bin mir der Verantwortung bewusst und werde gemeinsam mit der Mannschaft alles daran setzen, die erwarteten Ziele zu verwirklichen.

Wie bist du mit der Vorbereitung in Hohenems zufrieden?
Jeder Trainer wünscht sich, dass in der Vorbereitung alle neuen Ideen und Änderungen so schnell wie möglich vom Team angenommen und umgesetzt werden. Hier ist Geduld und gute Zusammenarbeit mit der Mannschaft gefragt. Das erste Ligaspiel hat uns schon gezeigt, wo der Weg hingehen kann. Meiner Meinung nach, hört eine Vorbereitung sowieso nie auf. Weiterentwicklung ist angesagt, von Wechsel zu Wechsel, Spiel zu Spiel, Woche für Woche, bis zum letzten Spiel der Saison. Danach startet wieder alles von vorne.

In den ersten beiden Ligaspielen gab es bereits vier Punkte - zufrieden damit?
Nachdem ich nicht wirklich wusste wie weit wir sind und wie stark der Gegner einzuschätzen ist, haben wir unser Spielsystem zur Vorbereitung nicht verändert. Wir waren von Anfang an bereit und ich war überrascht wie sich die Mannschaft präsentierte. Für mich war es wichtig zu sehen, dass die Mannschaft funktioniert und jeder Spieler seiner Verantwortung bewusst ist. So kann es weiter gehen.·

Du kennst ide Mannschaft nun - was ist möglich mit dieser Truppe?
Von Anfang war mir eines klar, Eishockeyspielen muss ich hier niemanden mehr lernen. Vielmehr geht es mir seit dem Start mit der Mannschaft um, Automatismen zu schaffen, ein auf die Mannschaft passendes Spielsystem zu erarbeiten, Spieler „Rollen" zu zuteilen in denen sie sich wohl fühlen. Wir sind auf einem sehr gutem Weg, wenn wir den Spirit und die Bereitschaft jedes Einzelnen beibehalten, wird es nur sehr schwer möglich sein, uns zu schlagen.

 

Aktualisiert (Donnerstag, den 27. Oktober 2016 um 17:43 Uhr)

 

Die Vorarlberger Eishockey Liga hat auch wieder Saison und am vergangenen Wochenende ging es in den Vorarlberger Ligen wieder um Punkte.

In der höchsten Liga, der VEHL 1, feierte der EHC Hard einen 7:4 Erfolg gegen die Walter Buaba Rankweil und sicherte sich somit die ersten Punkte. Im Duell zwischeh der zweiten Mannschaft des SC Hohenems und den Ice Tigers aus Dornbirn konnte sich der Meisterschaftsmitfavorit aus der Messestadt mit 4:2 durchsetzen.

Keine Probleme hatte in der VEHL 2 der EHC Vaduz Schellenberg und feierte zum Saisonauftakt einen souveränen 10:4 Erfolg gegen die Spg Chiefs/Stiera. Im Duell der beiden „Zweier" Team von Dornbirn und Hard konnten die Bulldogs am Ende dank einer starken ersten Halbzeit einen 4:1 Erfolg feiern. Einen knappen 3:2 Erfolg gab es für den HC SAT 1 gegen den HC Röfix Röthis.

Auftakterfolg in der VEHL 3 auch für die Montfortstädter Knights. Die Feldkircher sicherten sich dank einer starken Schlussphase und drei Toren in den letzten 15 Minuten einen 7:1 Erfolg gegen die Unatic Kings. Spannend verlief der Saisonauftakt der Ems Ducks im Herrenriedstadion gegen die Bad Hornets. In einer ruhigen und bescheichenen ersten Halbzeit gingen die Gäste aus Feldkirch mit 1:0 in Führung und nahmen diese auch mit in die Pause. In der zweiten Hälfte eröffnete Prettenhofer dann mit einem Short Hander die Wende und am Ende feierten die Ducks einen knappen 4:3 Erfolg. Siegreich am ersten Spieltag auch der EHC Göfis mit einem vollen 5:0 Erfolg bei Torpedo Feldkirch.

In der VEHL 4 gab es zum Saisonauftakt ein Städtederby zwischen den United Kings 2 und den KMT Grizzlys. Die Kings gehen zwar schnell mit 1:0 in Führung, doch im Gegenzug können die Grizzlys auch ausgleichen und haben in weiterer Folge auch mehr vom Spiel. Vor allem die Linie mit Kalb und Zeilinger sorgt am Ende für den Unterschied und die Grizzlys holen sich mit einem ungefährdeten 6:1 Erfolg die ersten Punkte.

 

Aktualisiert (Montag, den 24. Oktober 2016 um 09:14 Uhr)

 
Facebook!