Get Adobe Flash player
Ein Projekt von

logodajumablack

Tabelle Eliteliga
  SGUVP
EHC Crocodiles Kundl21150646
HC Kufstein21150643
HC Falcons Woodone 21140740
WSG Wattens Pinguins21130840
SC Hohenems21130840
EC Zirl20801225
SV Silz 193022601618
SPG Feldkirch / Lustenau2100210
Nächster Spieltag
This current season is over!
Partner

cslogo

Tiroler Eishockey Verband

logovehv  

 

Facebook Fanbox
In Gedenken

 

logoinmemoriam

 

Besucherstatistik
      1.141.041Besucher gesamt: 
      206Besucher heute: 
      192Besucher gestern: 
321,31Besucher pro Tag: 
Start Startseite

Die Kundl Crocodiles feiern auch im zweiten Halbfinalspiel gegen Wattens einen vollen Erfolg und stellen in der Serie auf 2:0. Damit können die Kundler am Dienstag bereits den Finaleinzug fixieren. 

Über 400 Eishockeyfans sahen dabie im Alpenstadion von Wattens ein tolles Spiel. Die Gastgeber zwar mit mehr Tormöglichkeiten, doch Kundl nutzte die eigenen besser aus. Ein Doppelschlag durch Rainer und Haltmeier kurz vor der ersten Pause sorgte dann auch für die 2:0 Führung der Crocos. Hechenberger und Schöser sorgen im Mittelabhschnitt für die Vorentscheidung und stellen auf 4:0. Zu Beginn  des letzten Abschnittes kann Soukharev zwar auf 1:4 verkürzen, doch Zitz macht in der 52. Minute alles klar und fixiert mit dem 5:1 für Kundl den Endstand. 

In der Best of five Serie stellt Kundl damit auf 2:0 und hat bereits am Dienstag im Heimspiel gegen die Penguins die Möglichkeit den Finaleinzug zu fixieren. 

WSG Swaovski Wattens  -  EHC Kundl Crocodiles  1:5 (0:2, 0:2, 1:1)


 

 

Meister Kundl und die Dragons aus Kufstein sichern sich im ersten Halbfinalspiel den ersten Sieg und legen damit für die zweiten Duelle am Wochenende vor. 

Spannend verlief dabei das Spiel zwischen Kundl und Wattens. Die Fans in der Kundler Eishalle sahen dabei ein größtenteils ausgeglichenes Spiel in welchem die Gäste aus Wattens in der sechsten Minute im Powerplay durch Schönberger mit 1:0 in Führung gingen. Doch die Hausherren konnten bereits 90 Sekunden später durch Hechenberger in Unterzahl zum 1:1 ausgleichen. Im Mitteldrittel bringt Hagler die Crocos dann erstmals in Führung, doch Wattens kann durch Hruska wieder ausgleichen. In der 52. Minute Zitz mit der erneuten Führung für Kundl, doch die Antwort von Wattens ließ gerade mal 30 Sekunden auf sich warten und Hämmerle trifft zum 3:3. Die Entscheidung dann knapp drei Minuten vor Spielende - Hechenberger übernimmt eine Vorlage von Schuster und Hagler und netzt zum 4:3 für Kundl ein.  Dieses Mal können die Wattner nicht mehr antworten und so feiern die Kundl Crocodiles einen 4:3 Heimerfolg und gehen in der Halbfinalserie mit 1:0 in Führung. 

Auch in der Kufsteiner Eisarena bekamen die rund 330 Eishockeyfans ein spannendes Spiel geboten. Schnell konnten die Gäste aus Brixen durch Sottsas mit 1:0 in Führung gehen. Das erste Drittel in weiterer Folge ausgeglichen und Kufstein kann in der 16. Minute durch Prock zum 1:1 ausgleichen.  Das Mitteldrittel gehörte dann den Dragons, die bis zur 40. Minute eine 5:2 Führung heraus spielen konnten. Mehr als der 5:3 Anschlusstreffer eine Minute vor Spielende war dann aber für die Südtiroler nicht mehr drinnen und so können die Kufstein Dragons den ersten Sieg in der Best-of-five Serie holen. 

Halbfinale Eliteliga - 1. Spieltag

EHC Kundl Crocodiles  -  WSG Swarovski Wattens  4:3
HC Kufstein Dragons  -  HC Falcons Woodone  5:3

Aktualisiert (Samstag, den 11. Februar 2017 um 11:36 Uhr)

 

Der Kampf um Punkte ist vorbei, ab sofort zählen nur noch Siege. Die Play-offs in der Eishockey Eliteliga versprechen Spannung pur und die Fans können sich auf packende Duelle freuen. 

Bereits am Dienstag steigen die ersten Spiele im Halbfinale:

EHC Kundl Crocodiles  -  WSG Wattens Penguins
HC Kufstein Dragons  -  HC Falcons Woodone 

 

Aktualisiert (Dienstag, den 07. Februar 2017 um 16:35 Uhr)

 

Der letzte Spieltag im Grunddurchgang der Eliteliga brachte nochmals ordentlich Spannung mit sich. Vier Mannschaften kämpften noch um die drei verbleibenden Play-off Tickets - am Ende blieb für Hohenems der undankbare fünfte Tabellenrang und somit das Saisonende.

Vor dem letzten Spieltag stand Meister Kundl als einziges Team bereits fix für das Halbfinale fest. Dahinter kämpften Brixen, Kufstein, Hohenems und Wattens um die restlichen drei Plätze unter den Top 4. Vorallem die Penguins standen unter Druck und mussten zudem auf die Schützhilfe aus Kufstein hoffen. Und nachdem die Wattener selber einen klaren 9:0 Erfolg gegem die Spielgemeinschaft feierte und auch Kufstein seine Hausaufgaben gemacht hat und gegen Brixen mit 4:1 siegte, reichte es am Ende für den Vizemeister noch für das begeherte Play-off Ticket. 

Zum Ende des Grunddurchganges stehen Brixen, Wattens und Hohenems mit 40 Punktne gleichauf und daher zählten die direkten Begegnungen gegeneinander. Hohenems  (7) bleibt damit hinter Brixen (11) und Wattens (9) auf der Strecke. 

Im Halbfinale geht es bereits am Dienstag weiter mit den Duellen Kundl gegen Wattens und Kufstein gegen Brixen. Die Eishockeyfans dürfen sich auf wahre Leckerbissen freuen, wenn es nun endlich wieder hiesst "it´s Play-off time"....

 

 

 

Vor der tollen Kulisse von +ber 750 Eishockeyfans feierten die Kufstein Drgaons am Dienstag einen knappen 4:3 Heimerfolg gegen Meister Kundl.

Das Spiel von Beginn weg sehr temporeich, aber ausgeglichen. Schöser bringt die Crocodiles in der sechsten Minute mit 1:0 in Führung , doch Holst kann noch vor der ersten Pause zum 1:1 ausgleichen. Gleiches Bild im Mittelabschnitt - Pittl bringt den Meister in Führung und kurze Zeit später gleichen die Gastgeber durch Prock erneut aus. In der 30. Minute nutzt dann Schopf eine Überzahl der Kufsteiner und trifft zur erstmaligen Führung für die Dragons. Im Schlussabschnitt trifft Steiner dann gar zum 4:2 für Kufstein und sorgt für eine kleine Vorentscheidung. Kundl zwar teilweise mit mehr Möglichkeiten, kann dann eine Minute vor Spielende noch zum 3:4 verkürzen, doch mehr war dann nicht mehr drinnen. 

Kufstein klettert mit diesem Erfolg in der Tabelle auf Rang zwei vor und kann am letzten Spieltag sogar noch Meister Kundl von der Spitze stossen. 

Eishockey Eliteliga - 20. Spieltag

HC Kufstein Dragons  -  EHC Kundl Crocodiles  4:3

 

Der SC Hohenems feiert mit einem 5:1 Heimerfolg gegen Wattens den dritten Sieg in Folge. Dazu kämpfen sich die Vorarlberg zurück in ie Play-off Plätze und haben es nun weider selber in der Hand. Im zweiten Sonntagsspiel feiert der HC Brixen einen knappen 2:0 Erfolg bei der Spielgemeinschaft Feldkirch/Lustenau. 


20. Spieltag - Eishockey Eliteliga

SC Hohenems  - WSG Wattens 5_1
Spg VEU(EHC  -  Falcons Woodone  0:2
HC Kufstein  -  EHC Kundl
SV Silz  -  EC Zirl

 

Zum Auftakt in die Doppelrunde der Eliteliga verpasst Wattens mit einer Niederlage gegen Kufstein sich das Play-off Ticket zu sichern. Hohenems behält sich hingegen mit einem Sieg bei Meister Kundl die Chance für das Halbfinale noch offen. 

Die Vorarlberger versuchten dabei in Kundl von Beginn weg gut ins Spiel zu kommen, was ihnen auch gut gelang. Scheiber und Unterberger sorgten dann im ersten Drittel auch für die 2:0 Führung der Gäste aus dem Ländle. Auch in weiterer Folge waren die Steinböcke druckvoller und konnten Messner gar mit 3:0 in Führung gehen. Erst im Schlussdrittel  wurden auch die Crocos bissig und Hagler verkürzte auf 1:3. Die endgültige Entscheidung dann zehn Sekunden vor Spielende, als Kainz ins leere Tor zum 1:4 trifft. 

Ein starkes Mitteldrittel reichte den Kufstein Dragons im Alpenstadion von Wattens zum 5:3 Auswärtserfolg. Zwar gingen die Wattener im ersten Abschnitt durch Hruska mit 1:0 in Führung, doch Kufstein drehte im Mitteldrittel die Partie und so stand es nach 40 Minuten 4:2 für die Gäste aus der Festungsstadt. Offenes Spiel dann im Schlussdrittel und Wattens kann noch auf 3:4 verkürzen. Eine doppelte Überzahl in den letzten Minuten nutzt dann aber Eder und trifft zum Endstand von 5:3 für die Kufstein Dragons. 

Keine Probleme hatten am 19. Spieltag die Falcons Woodone beim 9:3 Erfolg gegen Silz und die Gunners aus Zirl beim 11:3 Heimsieg gegen die Spielgemeinschaft aus Vorarlberg. 

 

 
Facebook!